Durch den Dschungel der Geldanlagen

Glück für jenen, der es schafft, allmonatlich einen gewissen Betrag zur Seite zu legen, denn nur so kann man sich in der Zukunft vor Sorgen vor möglicher Altersarmut verabschieden und sich seinen Lebensstandard halten!

Nun ist die Welt der Sparanlagen undurchsichtig, verwirrend und für den Einsteiger, aber auch für “fortgeschrittene” Sparer oft schwer zu durchblicken. Ein wahrer Dschungel an Geldanlagen tut sich vor dem sparwütigen Privatanleger auf. Eine Vorstellung teilen die meisten Anleger: Die Geldanlage soll risikoarm sein, aber viel Rendite abwerfen. Die schlechte Nachricht: Das ist ein Traum! Die gute Nachricht: Mit einem guten Anlageberater ist dieser Traum erfüllbar. Eine Geldanlage muss flexibel sein. Sie muss langfristig betrachtet werden, aber dennoch ist Flexibilität unabdingbar!

Gold klingt für viele Menschen attraktiv. Aber was bietet der Goldbarren tatsächlich für Chancen? Und welche Risiken birgt er? Zunächst einmal ist für den Goldbarren eine Einmalinvestition nötig. Außerhalb des Kaufes vom Goldbarren muss bedacht werden, dass für seine Unterbringung Gebühren anfallen. Das bedeutet: Gold kann letztendlich mehr kosten, als es bringt! Dem internationalen Börsenparkett schonungslos unterworfen, ist der Gold Preis abhängig und unflexibel.

Alternativ kann man sich die Möglichkeiten vom Tagesgeld einmal durch den Kopf gehen lassen. Tagesgeldkonten und Festgeldkonten sind eine sehr konventionelle Geldanlage, aber: Sie unterliegen keinem Verlustrisiko! Ein Einlagensicherungsfonds sorgt dafür, dass diese Geldanlage sicher ist. Und für ihre Sicherheit werfen Tagesgeld- und Festgeldkonten auch noch eine recht attraktive Rendite ab. Festverzinsliche Wertpapiere sind ebenfalls attraktiv – nicht ganz so risikoarm, aber wesentlich renditestärker. Eine Beratung für diesen Dschungel scheint fast unabdingbar!