Strompreise für die Geldanlage

Das klingt äußerst paradox! Nun steht die Bevölkerung vor der dritten Strompreiserhöhung dieses Jahr und muss sie einfach so hinnehmen, kann nichts dagegen tun – oder doch? Was haben Strompreise mit Geldanlagen zu tun? Ist das nicht fast ein bisschen provokant, so zu denken?

Ganz und gar nicht! Gerade der immer teurer werdende Strommarkt gibt jedem Verbraucher die unglaubliche Chance, für seine Zukunft vorzusorgen. Wer jetzt wutschnaubend die Seite wechseln möchte, sollte sich dazu entscheiden, sich einen Strompreisvergleich aufzuschlagen. Denn durch einen Vergleich der Strompreise entdeckt man erst einmal, welches Potenzial der Strompreis in sich hat, um sparen zu können!

Auf dem aktuellen Strommarkt tummeln sich über 1.000 Stromanbieter! Tendenz steigend, deshalb sollten alle Verbraucher immer ihre Augen offenhalten und den Stromvergleich zu einem allmonatlichen Begleiter der To-Do-Liste machen! Mindestens einmal im Monat einen Stromvergleich durchzuführen, kann helfen, die Rente zu retten:

Man gibt in den Strompreisvergleich einfach seinen Verbrauch und die Postleitzahl ein – schon kalkuliert der clevere Vergleichsrechner. Nach den günstigsten Angeboten sortiert, müssen wechselscheue Verbraucher auch nicht gleich auf ein neues Boot springen und den Anbieter wechseln, sondern vielleicht mal beim aktuellen Stromanbieter anrufen, um ihn davon in Kenntnis zu setzen, dass es günstigere Anbieter gibt und man einen Wechselwunsch hätte. Wie aus dem Nichts zaubern just in diesem Moment viele Stromanbieter einen nicht öffentlichen Tarif aus der Tasche. Warum?

Kunden sind absolut wertvoll in diesem hart umworbenen Markt. Jeder Kundenverlust kann immense Folgen für den Stromanbieter haben, deshalb wird dieser alles in Bewegung setzen, seine Kunden zu halten!

Mit dem eingesparten Geld kann man sich gleich eine passende Geldanlage suchen, um für die eigene Rente anzusparen.